„Skandalös“: Wilderer erschießt Uhu

„Skandalös“: Wilderer erschießt Uhu

DJ1g9TAaM4x

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) nennt es einen „skandalösen Fall von Umweltkriminalität“. Gemeint ist der Abschuss eines erst drei Monate alten Uhus im Landkreis Landshut. Der Akt der Wilderei hat sich bereits am den 25. August ereignet, wie der LBV am Donnerstag mitteilt. Ein Spaziergänger hatte den Kadaver an einem Waldrand bei Essenbach gefunden.

„Der Finder konnte sich erinnern, am Vortrag drei Schrotschüsse im Bereich des Fundortes gehört zu haben,“ berichtet der LBV. Experten fanden schließlich auch Schrotkugeln im Bein und im Nacken der Eule. „Hier haben wir es mit einem bewussten Angriff gegen eine streng geschützte Tierart zu tun.“, so Dr. Norbert Schäffer, Vorsitzender des LBV. „Das ist eine vorsätzliche Straftat, die professionell verfolgt und streng geahndet werden muss.“

In den vergangenen Monaten wurden in Bayern mehrere Fälle von Umweltkriminalität bekannt: Mitte Mai wurden vier abgehackte Luchs-Pfoten im Bayerischen Wald entdeckt. Ein Nest von Sumpfohreulen wurde laut LBV verbrannt, und bei Ochsenfurt im Landkreis Würzburg stutzten Unbekannte die Flügel von zwei Wiesenweihen. Er kürzlich wurde ein vergiftetes Uhu-Weibchen bei Beratzhausen (Landkreis Regensburg) gefunden. Der LBV erneuerte seine Forderung nach einer Anti-Wilderer-Einheit. Die Verfolgung der bisherigen Straftaten durch die Polizei sei bisher erfolglos gewesen.

Quelle:http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1795542_Skandaloes-Uhu-von-Wilderer-erschossen.html

This entry was posted in 2015, Mensch vs Natur.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*